Ausser Kontrolle

Schwank von Ray Cooney

Dialektfassung: Jörg Schneider

 

Bearbeitung und Regie: Daniel Möri

 

 

 

 

 

 

 

 


zum Stück

Gelegenheit macht Liebe, denkt sich der Nationalrat Arthur Aebi von der SVP und verabredet ein stimmungsvolles tête-à-tête mit einer Sekretärin der SP in einer Suite im Parkhotel Federal. Aber das Schicksal meint es nicht gut mit ihnen. Um seine Ehre und politische Karriere zu retten soll ihm sein Sekretär Willy Waser zur Seite stehen. Immer mehr verstrickt sich Aebi in Lügen und Ausreden und bringt somit Waser und sich in arge Bedrängnis. Das Publikum kann sich köstlich amüsieren, bei Aebis im wahrsten Sinne des Wortes "halsbrecherischen" Versuchen, sein nicht zustandegekommenes Verhältnis vor seiner Ehefrau, einer misstrauischen Hoteldirektorin und nicht zuletzt einer häufig bewusstlosen Detektivin zu verbergen. Da braucht es mehr als nur gute Ideen, damit nichts ausser Kontrolle gerät. Zusätzliche Komplikationen treten auf, als auch noch der Mann der Sekretärin auftaucht und auch Frau Vogt die Kellnerin nutzt für sich die fatale Situation um ihr Gehalt fürstlich aufzubessern.

 

Ray Cooneys Komödie ist britischer Humor vom Feinsten. Virtuos, mit reichlich Slapstick und Präzision für Turbulenzen, führt der Autor in atemberaubendem Tempo die alltäglichen Katastrophen und Skandälchen ad absurdum. Den Figuren bleibt dabei nichts anderes übrig, als von einer kompromittierenden Situation in die nächste zu schlittern. Ein herrliches Vergnügen, ihnen dabei zuzusehen.


 

der Autor

Der 1932 geborene Brite Ray Cooney begann 1946 mit der Schauspielerei und stand in 1950ern und 1960ern Jahren als Schauspieler auf den Bühnen in London, bevor er selbst ein Theater leitete und mit dem Stückeschreiben begann. Er hat sich seither zu einem der populärsten britischen Autoren von Farcen entwickelt. Sein Stil zeichnet sich durch absurde Komik aus. Seine Stücke werden auch im deutschen Sprachraum mit bleibender Beliebtheit gespielt.

 



Mitwirkende

auf der Bühne  
Arthur Aebi 

Roland Scherer

 Dora Aebi  Therese Zürcher
 Frau Maus  Steffi Grimm Dick
 Frau Vogt  Erika Maibach
Anita Fröhlich  Romina Möri
Hubert Fröhlich  Lorenz Probst
ein Körper  Daniela Möri
Willy Waser  Rolf Saxer
Schwester Maria  Salome Möri
   
hinter der Bühne  
Regie  Daniel Möri
Maske  Steffi Grimm Dick
  Salome Möri
Kostüme  Steffi Grimm Dick
Bühnenbau  Rolf Blaser
  Andreas Stebler
  May Vaucher
  Romina Möri
Technik  Thomas Reinhard
  Hans Mäder
Bistro   Melina Jorio
  & freiwillige HelferInnen
Empfang / Kasse  Monika Ammeter
  Monika Gerber
  & freiwillige HelferInnen
Gestaltung Empfang  Erika Maibach
Vorverkauf  Franz Staudenmann
Werbung / Grafik  Roland Scherer
  Rolf Saxer
  Therese Zürcher