3 Männer im Schnee

Komödie von Charles Lewinsky, nach einem Roman von Erich Kästner

 

Regie: Roland Scherer


3 Männer im Schnee

 

Dieses Stück gehört zu den Klassikern auf den Schauspiel-bühnen.

Erich Kästner schrieb 1934 den Roman „3 Männer im Schnee“ und im selben Jahr wurde auch seine Bühnenversion mit Erfolg uraufgeführt.

1981 verfasste Charles Lewinsky seine schweizerdeutsche Fassung, und auch diese wurde und wird mit grossem Erfolg vielfach gespielt. Es ist für uns ein Glück,
ein Stück spielen zu dürfen, welches unter der Feder von zwei so grossen Autoren entstanden ist.

 

 

Zum Stück

 

Herr Tobler, der milliardenschwere Patron eines Grosskon-
zerns, lanciert für eine seiner Firmen einen Wettbewerb, um mit seinem Werbespruch daran teilzunehmen. Unter falschem Namen gewinnt er auch prompt den 2. Preis, einen Aufenthalt im Grand-Hotel St. Moritz, in dem Luxus Programm ist. 
Trotz seines vielen Geldes hat er sich das Kind im Manne
bewahrt und tritt unter dem falschen Namen und ver- kleidet als armer Schlucker seine Reise an.
Seine Tochter befürchtet jedoch das Schlimmste bei dieser Aktion ihres Vaters und informiert das Hotel. Leider klappt das nicht zu 100%! Seinen treuen Butler Johann nimmt der umtriebige Patron sicherheitshalber mit, und auch dieser soll unter falschem Namen im Hotel einchecken. Im Hotel angekommen, spüren sie schon bald, dass besonders Geld und Kleider das Verhalten vieler Mitmenschen bestimmen.
Aber nicht nur: mit dem Gewinner des 1. Preises seines
Wettbewerbes freundet Tobler sich an.
Die falschen Namen, die Verkleidungen und die doch nicht so ganz klaren Informationen im Hotel müssen selbstredend zu Komplikationen führen, und es kommt, wie es kommen muss…



Auf- und Wegräumen am Sonntag nach der Dernière.